Einführung der neuen PKV Unisex-Tarife am 21.12.2012!

author:
AL

Reviewed by:
Rating:
5
On 28.08.2012
Last modified:31.10.2012

Summary:

Einführung Unisex Tarife Private Krankenversicherung

Neue Unisex-Tarife In der privaten Krankenversicherung

Durch das Urteil des Europäischen Gerichtshofes (EuGH) kommt zum Jahresende Bewegung in den Markt für private Krankenversicherungen. Mit Einführung der so genannten Unisex-Tarife mit Stichtag 21. Dezember 2012 soll die Diskriminierung von Frauen bezüglich ihrer Beitragsberechnung bei Versicherungsverträgen generell abgeschafft werden. Insbesondere in der privaten Krankenversicherung waren Frauen gegenüber Männern bisher tariflich benachteiligt. Begründet wurde dies von den Krankenversicherern mit den vergleichsweise höheren Gesundheitskosten, die zum Beispiel durch Schwangerschaften, häufigere Arztbesuche und einer längeren Lebenserwartung begründet wurden.

PKV teurer oder günstiger?

Die Antwort auf diese Frage lautet voraussichtlich “sowohl als auch”. Experten gehen aktuell davon aus, dass sich für Frauen die PKV-Tarife durch die neue Unisex- Regelung leicht vergünstigten werden, Männer hingegen müssen bei Abschluss einer neuen privaten Krankenversicherung im Unisex-Tarif mit höheren Beiträgen rechnen. Auf diversen Vergleichsportalen für private Krankenversicherungen wird daher, nicht zu Unrecht, empfohlen, als männlicher PKV-Interessent den Abschluss eines so genannten Bisex-Tarifes zu erwägen.

Kommentare & Meinungen

  1. |

    Ein PKV-Tarifwechsel ist für langjährig PKV-Versicherte in die neuen Unisextarife nicht ratsam. Mit der Einführung der neuen Unisextarife zum 21.12.2012 wird der entsprechende Paragraph im Tarifwechselrecht (204VVG) durch einen neuen Passus ergänzt werden. Durch diese neue Ergänzung wird ein Wechsel eines PKV Versicherten von einem Unisextarif in die bisherigen, geschlechtsunabhängig kalkulierten Tarife nicht mehr möglich sein. Wer also einmal im Zuge eines PKV-Tarifwechsels in einen Unisextarif wechselt, dem ist der Rückweg für immer versperrt. Durch die unklaren Kalkulationsgrundlagen der neuen PKV-Unisextarife, ist zunächst einmal von einem PKV-Tarifwechsel in einen Unisextarif abzuraten. Dieser kann von PKV-Bestandskunden immer noch in einigen Jahren vollzogen werden.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.