Weißer Hautkrebs: Basaliom-Prävention mit koffeinhaltigem Kaffee?

Kaffee Koffein weißer Hautkrebs

Koffeinhaltiger Kaffee soll Hautkrebsrisiko senken

Kaffee oder genauer gesagt koffeinhaltiger Kaffee soll laut einer amerikanischen Studie vor Hautkrebs schützen. Vor allem die Wirkung auf den so genannten weißen Hautkrebs, auch als Basaliom bzw. Basalzellkarzinom bezeichnet, sei signifikant. Die Forscher konnten in über 20 Jahren beobachten, dass Probanden mit regelmäßigem Kaffeegenuss deutlich seltener an weißem Hautkrebs erkrankten. Je höher der Koffeinkonsum, desto niedriger das Hautkrebs-Risiko, so das Ergebnis der Studie.

Hautkrebsrisiko bei Frauen stark gesenkt

Auffällig ist auch der Unterschied zwischen den Geschlechtern. Bei Frauen sank das Krebsrisiko durch den Konsum von drei Tassen koffeinhaltigen Kaffees pro Tag um 20 %, bei Männern wirkte sich der gleiche Koffeinkonsum deutlich geringer aus. Ihr Basaliom-Risiko sank nur um 13 %. Auf andere Hautkrebsarten scheint Koffein keine Auswirkung zu haben, so die Forscher. Ungeklärt sei zudem der genaue Wirkmechanismus des Koffein auf den weißen Hautkrebs, von einer möglichen Prävention (Vorbeugung) mit koffeinhaltigem Kaffee kann also noch nicht die Rede sein.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.