Aspirin: Schmerzmittel auch gegen Krebs wirksam?

Author:
Alex Löwe

Reviewed by:
Rating:
3 Stars
On 22.03.2012
Last modified:22.03.2012

Summary:

Aspirin entwickelt sich immer mehr zur Wunderwaffe. Skeptiker sehen das Schmerzmittel allerdings als überbewertet an.

Aspirin Krebs Vorbeugung

Krebsvorbeugung und Behandlung mit Aspirin

Das Schmerzmittel Aspirin wird schon seit langem als regelrechtes Allheilmittel gegen gesundheitliche Beschwerden und Krankheiten propagiert. Laut einer neuen Studie soll Aspirin auch gegen Krebs wirksam sein.
Der in Aspirin enthaltene Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wird demnach nicht nur zur Bekämpfung von Schmerzen, Fieber und Entzündungen eingesetzt, sondern auch zur Blutverdünnung bei Herzinfarkt bzw. Schlaganfall angewandt.

Krebsvorsorge mit Aspirin

Laut einer neuen Studie an der Universität Oxford sollen regelmäßige Aspirin-Dosen zum einen das Krebsrisiko – vor allem von Darmkrebs – senken, zum anderen könne eine bereits vorhandene Krebserkrankungen durch Aspirin an ihrer Ausbreitung (Stichwort: Metastasen) gehindert werden. Die Anti-Krebs-Wirkung von Aspirin konnten die Wissenschaftler sowohl bei Männern als auch bei Frauen nachweisen.

Kritiker der Studie verweisen allerdings auf die bekannten Nebenwirkungen wie Übelkeit, Erbrechen und vor allem unkontrollierte Blutungen sowie alternative Krebsvorsorge-Maßnahmen. Mit gesunder Ernährung und Lebensweise (ohne Rauchen!) könne man ebenfalls effektiv Krebs vorbeugen.

News vorlesen:

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.