Reboxetin: Antidepressivum von Pfizer wirkungslos und gefährlich?

Wirkung und Nebenwirkungen von Antidepressivum Reboxetin

Reboxetin von Pfizer: Antidepressivum ohne Wirkung - aber mit gefährlichen Nebenwirkungen?

Das Antidepressivum Reboxetin soll laut Studien des Kölner Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWIG) nicht nur in seiner Wirkung weniger effektiv sein als bisher angenommen. Auch hinsichtlich der bisher publizierten Nebenwirkungen sollen die Studien neue Erkenntnisse erbracht haben. Nicht dokumentierte Nebenwirkungen könnten für die Patienten schließlich eine Gesundheitsgefahr darstellen.

Reboxetin, auch unter der Bezeichnung Edronax bzw. Solvex bekannt, wurde bereits im Jahr 1997 durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) als Antidepressivum zugelassen. Laut Aussage der Arzneimittel-Prüfung konnte es aber nur zu einer Zulassung des Medikaments kommen, weil der Pharmakonzern Pfizer nicht alle durchgeführten Studien zur Wirksamkeit und den entsprechenden Nebenwirkungen von Reboxetin veröffentlicht haben soll.

Diesem schweren Vorwurf stellt sich Pfizer entgegen und verweist sowohl auf die Wirksamkeit des Antidepressivums als auch auf die Tatsache, dass sich der Konzern seit 2005 freiwillig zu einer Veröffentlichung von Patientenstudien verpflichtet sieht.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.