Zahnarzthonorare steigen im nächsten Jahr

Zahnarzthonorare 2012

GOZ-Novelle: Mehr Geld für zahnärztliche Leistungen

Nachdem die Gebührenordnung für Zahnärzte 23 Jahre unangetastet blieb, stimmte das Bundeskabinett jetzt einer Novellierung zu. Demnach steigen ab dem nächsten Jahr die Honorare um 6 Prozent, wenn Zahnärzte privatzahnärztliche Leistungen erbringen. Auch gesetzlich Versicherte müssen daher mehr zahlen, wenn sie Leistungen außerhalb des GKV-Leistungskatalogs empfangen. Da sich insgesamt die zahnärztliche Technik und Methodik stark erweitert hat, erschien eine Anpassung notwendig.

Honorarerhöhung betrifft Krankenversicherung und Bürger

Die daraus resultierende Mehrbelastung für Bund, Länder und Kommunen beträgt laut Bundesregierung rund 60 Millionen Euro. Die der privaten Krankenversicherer wird mit über 120 Millionen, jene der privaten Haushalte mit über 160 Millionen Euro beziffert. Aufsummiert werden 345 Millionen Euro zusätzlich an die 66.000 deutschen Zahnärzte ausgeschüttet. Allerdings muss der Bundesrat die Verordnung noch absegnen, bevor sie am 1.Januar 2012 in Kraft tritt.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.