Vorsicht Wespenstich: Dieses Jahr Wespenplage erwartet!

Wespenplage erwartet – Vorsicht Vor Wespenstichen beim Picknick im Freien

Wespenstiche vermeiden, süße Lebensmittel abdecken!

Der Vorsitzende des Naturschutzbundes NABU (Hessen), Gerhard Eppler, erwartet dieses Jahr 30-50 % mehr Wespen, als in vergangenen Jahren. Diesen Sommer sei mit einer besonders starken Wespen-Population zu rechnen, da sich im vorangegangenen warmen Frühjahr die Insekten-Brut besonders gut entwickeln konnte. Eine Zunahme der Wespenstiche ist somit quasi vorprogrammiert. Tatsächlich gab es in den vergangenen Wochen bereits Todesfälle in Verbindung mit Insektenstichen durch Wespen.

Der Naturschützer rät, auf keinen Fall nach den Westen zu schlagen, ein sanftes wegschieben mit der flachen Hand sei ausreichend. Sollte es dennoch zu einem Wespenstich kommen, könne man den Schmerz an der Einstichstelle zum Beispiel mit Kühlung, Zitronensaft oder einer aufgeschnittenen Zwiebel lindern. Bei Wespenstichen an neuralgischen Punkten, wie zum Beispiel im Mundraum, oder bei einer vorliegenden Wespenallergie (Stichwort: Insektengiftallergie) sollte allerdings umgehend ein Arzt aufgesucht werden. Laut Eppler ist die Wespen-Saison spätestens Ende Oktober vorbei.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.