Versorgungsgesetz 2011: Bahr will bessere ärztliche Versorgung

bessere ärztliche Versorgung durch neues Versorgungsgesetz 2011

Neues Versorgungsgesetz 2011

Laut Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr soll das neue Versorgungsgesetz 2011 eine bessere ärztliche Versorgung gewährleisten. Vor allem für Menschen, die auf eine wohnortnahe medizinische bzw. pflegerische Hilfe angewiesen sind, sei die Bekämpfung von Ärztemangel in unterversorgten Gebieten Deutschlands besonders wichtig. Aber auch die Wartezeit der Patienten auf einen Termin beim Facharzt könnte mithilfe des neuen Versorgungsgesetzes verkürzt werden. Die Krankenkassen hätten demnach die Aufgabe, als Vermittler von zeitnahen Behandlungsterminen zu fungieren.

Zudem sieht das Versorgungsgesetz 2011 für Patienten mit schweren Erkrankungen (Beispiel: Krebs) die Installation einer so genannten “dritten Säule” im Gesundheitssystem vor. Neben den bereits bestehenden Säulen der ambulanten und stationären medizinischen Versorgung könnte diese durch zusätzliche Leistungserbringer der Optimierung der Patienten-Versorgung dienen.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.