Restaurant-TÜV: Ampel-Plakette der Lebensmittelkontrolle

Restaurant-TÜV: Hygiene mit Ampel-Farben kennzeichnen

TÜV-Plakette für Restaurants geplant

Essen gehen ist nicht nur Geschmackssache, sondern vor allem auch Vertrauenssache. Allzu oft wird das Vertrauen der Gäste beim Besuch eines Restaurants, Gaststätte oder auch eines Imbiss-Betriebes missbraucht, warnen Verbraucherschützer. Mangelnde Hygiene und der falsche Umgang mit verderblichen Lebensmitteln können schnell die Gesundheit der Restaurant-Besucher gefährden. Das bisherige System der Lebensmittelkontrolle mit den entsprechenden Maßnahmen bei einem Verstoß gegen die Hygiene-Vorschriften scheint nicht ausreichend zu sein, um die Verbraucher zu schützen. Um diesen unhaltbaren Zustand zukünftig zu verbessern, soll ein so genannter Restaurant-TÜV deutschlandweit eingeführt werden.

Hygienemängel deutlich kennzeichnen

Auf Grundlage einer durchgeführten Lebensmittelkontrolle ist geplant, dem jeweiligen Gaststätten-Betrieb (Restaurant, Imbiss, etc.) anschließend eine entsprechende TÜV-Plakette zu verleihen. Anhand der Ampel-Farben (grün, gelb, rot) könnte der Verbraucher den hygienischen Zustand der Gaststätte erkennen. Die Farbe Grün soll einen hygienisch einwandfreien Betrieb kennzeichnen, gelb signalisiert dabei Einschränkungen bei der Hygiene und rot steht für bedenkliche Hygienemängel. Der Restaurant-TÜV könnte so für mehr Transparenz und Sicherheit im Sinne des Verbraucherschutzes sorgen.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.