Neue Medikamente gegen Multiple Sklerose und Psoriasis

Nach neuesten medizinischen Erkenntnissen könnten Autoimmunerkrankungen, wie zum Beispiel Multiple Sklerose und Psoriasis, mit neu entwickelten Medikamenten wirksam bekämpft werden. Nach Aussage des Leiters der Universitätshautklinik in Tübingen, Martin Röcken, sei noch in diesem Jahr mit einer Marktreife entsprechender Medikamente zu rechnen.

Molekül steuert Immunabwehr

Die Grundlage für neue Medikamente gegen Multiple Sklerose und Psoriasis entsteht durch den entschlüsselten Wirkmechanismus eines bestimmten Moleküls auf das menschliche Immunsystem. Das Molekül mit der Bezeichnung Di-Methyl-Fumarat (DMF) beeinflusst das Verhalten der so genannten Dentrischen Zellen derart, dass die Immunabwehr nicht länger körpereigene Zellen angreift und zerstört, wie es bei Autoimmunerkrankungen der Fall ist.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.