Krebsvorsorge: Aspirin soll gegen Krebs vorbeugen

Krebsvorsorge: Mit Schmerzmittel Aspirin gegen Krebs vorbeugen

Mit Aspirin gegen Krebs vorbeugen?

Laut einer aktuellen Studie soll das Schmerzmittel Aspirin wirksam gegen unterschiedliche Arten von Krebs vorbeugen. Forscher der Universität Oxford fanden heraus, dass die regelmäßige Einnahme einer geringen Dosis Aspirin vorbeugend gegen Darmkrebs, Prostatakrebs und sogar Lungenkrebs wirkt. Aspirin (ASS, Acetylsalicylsäure) wird in der Regel als Arzneimittel gegen Kopfschmerzen eingesetzt, wird aber auch aufgrund seiner schmerzstillenden und entzündungshemmenden Wirkstoffe bei den unterschiedlichsten Beschwerden angewendet. Bei Erkältungen oder Grippe kann Aspirin zum Beispiel eingesetzt werden, um das Fieber zu senken. Vergangene Studien zur Wirksamkeit von Aspirin zeigten außerdem auch eine Wirksamkeit bei Herzerkrankungen. Die Forscher warnen jedoch vor voreiliger Selbstmedikation ohne die Konsultation eines Arztes, da auch die Nebenwirkungen der regelmäßigen Einnahme von Aspirin nicht zu unterschätzen sind. So können zum Beispiel gefährliche Magenblutungen und Darmblutungen auftreten.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.