Gelbe Augenknötchen – Erhöhtes Risiko für einen Herzinfarkt

Zusammenhang zwischen gelben Augen Knötchen und Herzinfarkt-Risiko

Zusammenhang zwischen Herzinfarkt und Augenknötchen

Dänische Forscher haben anhand einer Studie mit 13.000 Probanden herausgefunden, dass gelbe Augenknötchen ein Anzeichen für ein erhöhtes Herzinfarktrisiko sind. Außerdem können diese Knötchen auch ein wichtiges Indiz für die Früherkennung weiterer Herzleiden sein.

Das Risiko für Herzinfarkt schneller erkennen

Die gelben Knötchen liegen auf dem Lid oder unmittelbar am Auge und sind von außen sichtbar. In der Fachsprache werden diese gelben Augenknötchen als Xanthelasmen bezeichnet und sind sogenannte Cholesterinablagerungen, die ein Indikator für Fetteinlagerungen und erhöhte Cholesterinwerte im Körper sind. Durch die Veränderungen am Auge ist es für Ärzte möglich, das Risiko für einen Herzinfarkt frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Studie zur Früherkennung von erhöhtem Herzinfarktrisiko

Die Studie der dänischen Forscher im Herlev Hospital startete bereits in den 1970er Jahren mit Probanden, die damals diese gelben Augenknötchen aufwiesen. Nach über 30 Jahren hatten von den insgesamt 13.000 Teilnehmern ca. 3.700 einen Herzinfarkt. Somit konnte nachgewiesen werden, dass das Herzinfarktrisiko bei den Probanden mit gelben Augenknötchen um 48 Prozent höher war als bei Probanden ohne gelbe Augenknötchen.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.