City BKK: Wechsel in andere Krankenkasse?

City BKK: Wechsel in andere Krankenkasse problematisch

Wechsel für City BKK Versicherte problematisch

In diesen Tagen erhalten die Versicherten der insolventen Betriebskrankenkasse City BKK die Hiobsbotschaft zur Schließung am 1. Juli 2011. Der Wechsel in eine andere Krankenkasse ist also nicht zu vermeiden, sollte nach Recht und Gesetz aber eigentlich kein Problem darstellen. Schließlich sind alle gesetzlichen Krankenkassen dazu verpflichtet, die zum Kassenwechsel genötigten Versicherten der City BKK aufzunehmen – und das ohne unangenehme Fragen zum aktuellen Gesundheitszustand oder Vorerkrankungen des Antragstellers.

Pflichtversicherte müssen aufgenommen werden

Im Prinzip stehen den City-BKK-Wechslern alle gesetzlichen Krankenkassen, Betriebskrankenkassen (BKK), Innungskrankenkassen (IKK), Ersatzkassen und Ortskrankenkassen (AOK) zur freien Auswahl. Wie unterschiedliche Medien berichten, versuchen allerdings einige der Krankenkassen die Aufnahme der ehemaligen City BKKler abzublocken bzw. gar zu verhindern. Experten empfehlen bei Nichtaufnahme von Pflichtversicherten in eine gesetzliche Krankenkasse, beim Bundesversicherungsamt gegebenenfalls Anzeige zu erstatten.

Bildquelle: City BKK

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.