Charta zur Palliativmedizin und Palliativpflege

Am heutigen Tag wird eine Charta zur Palliativmedizin beziehungsweise Palliativpflege in Berlin präsentiert. Die so genannte Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen soll die gesellschaftlichen Berührungsängste gegenüber der Palliativversorgung überwinden helfen und gleichzeitig zur Verbesserung der Umstände, unter denen viele der jährlich in Deutschland sterbenden Menschen leiden, beitragen. Dabei steht die Würde der Sterbenden im Mittelpunkt. Einer Legalisierung der Tötung auf Verlangen (Sterbehilfe, Euthanasie) will die Charta zur Betreuung schwerstkranker und sterbender Menschen somit nicht nur entgegenwirken, sondern diesen Bestrebungen auch eine möglichst umfassende, gute Hospiz- und Palliativversorgung entgegensetzen, sofern ein schwerstkranker Mensch diese in Anspruch nehmen möchte.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.