Brustkrebs: Rotwein hemmt Wachstum von Krebszellen

Resveratrol im Rotwein wirkt gegen Brustkrebs

Rotwein: Studie belegt Wirkung gegen Brustkrebs

Nach einer neuen Studie, welche erstmals im FASEB Journal veröffentlicht wurde, soll eine Substanz im Rotwein vor Brustkrebs schützen können. Es handelt sich  dabei um den Wirkstoff Resveratrol, welcher unter anderem für den Abbau des Hormons Östrogen zuständig ist. Im Rahmen ihrer Studie verglichen die Forscher das Wachstum von mit Resveratrol behandelten Brustkrebszellen und solche, die nicht mit dem Inhaltsstoff des Rotweins behandelt wurden. Dabei zeigte sich, dass Resveratrol zu einer deutlichen Verlangsamung des Tumorwachstums führt.

Gesundheitsfördernde Wirkung von Rotwein

Dass die so genannten sekundären Pflanzenwirkstoffe im Rotwein vor einigen Krankheiten schützen können, ist schon seit längerem bekannt. So kann zum Beispiel ein kleines Glas Rotwein am Tag der Vorbeugung gegen Herzkrankheiten dienen. Zu berücksichtigen ist aber auch, dass Rotwein Alkohol enthält und regelmäßiger Alkoholkonsum bekanntermaßen als Risikofaktor bei der Entstehung von Krebserkrankungen eingestuft wird. Eine Art Krebstherapie mit Rotwein ist aus medizinischer Sicht daher sicher nicht angezeigt.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.