Bewegung ohne Schmerzen

Die Grünlippmuschel kann helfen

Was ist die Grünlippmuschel?

Bei der Grünlippmuschel handelt es sich um ein hierzulande weitgehend unbekanntes Lebewesen. Die grüne Unterart der Miesmuschel stammt aus Neuseeland und wird auch heute noch vor allem dort angebaut. Ihren Namen verdankt die Grünlippmuschel ihrem außergewöhnlichen Aussehen: Ihre Schale ist – besonders im vorderen Bereich – auffallend grün gefärbt.

Die neuseeländischen Maoris nutzen die besondere Muschel als Lebensmittel. Darüber hinaus gilt sie weithin als seltene Delikatesse. Beinahe 90 Prozent der in neuseeländischen Zuchtfarmen angebauten Grünlippmuscheln werden als Nahrungsmittel verzehrt. Die verbleibenden zehn Prozent werden zu Medikamenten, Nahrungsergänzungsmitteln und anderen Gesundheitsprodukten verarbeitet.

GrünlippmuschelIhre pharmazeutische Beliebtheit verdankt die Muschel, die in den verschiedensten Darreichungsformen angeboten wird, ihrer Vielfalt an gesunden Inhaltsstoffen.

Die Inhaltsstoffe der Grünlippmuschel

Besonders bei Beschwerden des Bewegungsapparats gilt die Grünlippmuschel als Heilmittel. Dies ist auf den hohen Gehalt an gesunden Fettsäuren, Antioxidantien und Glykosaminoglykanen zurückzuführen. Die verschiedenen Inhaltsstoffe der grünen Muschel sollen im Folgenden näher betrachtet werden.

• Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren gelten als ausgesprochen gesund und werden vom menschlichen Körper im Rahmen unterschiedlichster Prozesse benötigt. Die Grünlippmuschel enthält zahlreiche verschiedene Omega-3-Fettsäuren. Der in dieser Form ausschließlich in der Grünlippmuschel zu findende Komplex an Omega-3-Fettsäuren wird als Lyprinol bezeichnet und setzt sich aus insgesamt zwölf dieser Fettsäuren zusammen.

Lyprinol gilt als natürlicher Entzündungshemmer. Tatsächlich konnte in Studien nachgewiesen werden, dass Omega-3-Fettsäuren Entzündungen bei bestimmten Autoimmunerkrankungen hemmen können.

Weitere positive Effekte der gesunden Fettsäuren betreffen unter anderem das Herz-Kreislauf- und das Nervensystem.

• Glykosaminoglykane

Bei den Glykosaminoglykanen handelt es sich um körpereigene Stoffe, die vor allem für die Funktionsfähigkeit der Gelenke von zentraler Bedeutung sind. Glykosaminoglykane wirken unter anderem als natürliches Schmiermittel und stellen so die Beweglichkeit der Gelenke sicher. Im Alter kommt es jedoch häufig zu einer starken Abnahme der Menge an Glykosaminoglykanen, welche mit einer Verminderung der Beweglichkeit einhergeht.

Grünlippmuscheln enthalten relativ große Mengen an Glykosaminoglykanen und können den Körper somit beim Aufrechterhalten der normalen Gelenkfunktion unterstützen.

• Antioxidantien

Antioxidantien sind Stoffe, die hochreaktive Sauerstoffmoleküle binden können. Diese Sauerstoffmoleküle führen ungebunden zu einer Schädigung des Erbguts und wirken sich auf vielfältige Weise negativ auf die Gesundheit aus.

Die Grünlippmuschel als natürliches Heilmittel

Die Grünlippmuschel gilt aufgrund der bereits aufgeführten Inhaltsstoffe als natürliches Heilmittel und wird gegen zahlreiche Leiden eingesetzt. Der Einsatz erfolgt in Form von Extrakten, Tabletten, Pulvern, Kapseln oder Salben. Eingesetzt wird die Grünlippmuschel vor allem bei den nachfolgend vorgestellten Beschwerden.

Arthrose

Die Arthrose stellt das Haupteinsatzgebiet der Grünlippmuschel dar. Bei dieser Erkrankung handelt es sich um einen übermäßigen Verschleiß der Gelenke. Arthrose geht meist mit Schmerzen und Bewegungseinschränkungen einher und beeinträchtigt die Betroffenen somit stark in ihrem Alltag.

Mit der Arthrose einhergehende Schmerzen sowie die typische Steifheit der Gelenke, welche für die Bewegungseinschränkungen verantwortlich ist, können durch die Inhaltsstoffe der Grünlippmuschel gelindert werden.

Die enthaltenen Glykosaminoglykane, die auch natürlicherweise im Körper zu finden sind, regen die Bildung neuer Gelenkflüssigkeit an. Darüber hinaus binden sie Wasser im Gewebe und sorgen auch auf diesem Wege für mehr Geschmeidigkeit. Insgesamt scheint es sinnvoll, bei ersten Problemen im Bereich von Knorpel und Gelenken auf Glykosaminoglykane zurückzugreifen. Nicht nur von Arthrose betroffene Menschen, sondern auch Personen, die aufgrund von Leistungssport oder körperlich schwerer Arbeit unter starker Gelenkbelastung leiden, können von der Wirkung der Grünlippmuschel profitieren.

• Knorpelschäden

Die Wirkung bei Knorpelproblemen ist eng mit der Wirkung bei Arthrose verbunden. Mit dem Nachlassen der Konzentration von Glykosaminoglykanen sinkt die Beweglichkeit der Gelenke. Letztendlich führt diese Entwicklung auch zum Abbau des Knorpelgewebes, welches sich im Bereich der Gelenke befindet. Wer Grünlippmuschelpräparate zu sich nimmt, kann also auch Knorpelproblemen vorbeugen und bestehende Leiden möglicherweise lindern.

• Schmerzen und Entzündungen

Dank des enthaltenen Lyprinols ist die Grünlippmuschel in der Lage, Entzündungen in bestimmten Fällen zu hemmen. Darüber hinaus lindert sie Schmerzen, die aus diesen Entzündungen oder aus Gelenk- und Knorpelproblemen resultieren.

Weitere interessante Infotmationen gibt es hier: http://www.gruenlippmuschel.org/

Fazit: Die Grünlippmuschel fördert die Beweglichkeit

Letztendlich ist die Grünlippmuschel vor allem in der Lage, die Gelenke zu unterstützen und dem Abbau von Knorpel und Gelenkflüssigkeit entgegenzuwirken. Sie sorgt somit für schmerzfreie Beweglichkeit im Alltag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: