Alzheimer

Die Alzheimer Krankheit, unter Medizinern auch lateinisch als Morbus Alzheimer bezeichnet, ist eine Erkrankung des Nervensystems, die mit dem Absterben von Gehirnszellen einhergeht. Dieser degenerative Prozess im Nervensystem bewirkt schließlich die Abnahme der kognitiven Leistungsfähigkeit und führt somit meist zu Gedächtnisverlust sowie Verhaltensstörungen bei den an Alzheimer erkrankten Personen. Die Alzheimerkrankheit, die am häufigsten ab einem Lebensalter von 65 Jahren diagnostiziert wird, gilt im übrigen auch als Hauptursache für Demenz. Als Indiz für die Alzheimer Krankheit gelten die so genannten Plaques. Eine effektive Behandlung, Therapie oder gar Heilung der Alzheimer Krankheit ist bislang nicht möglich.

Kommentar/Meinung schreiben:



Copyright © 2012 Gesundheit-News.de. Alle Angaben ohne Gewähr. Alle Rechte vorbehalten.